Header Stiftung klein

Master-Studiengang

Sicherheit ganzheitlich managen

In den meisten Unternehmen werden Sicherheitsaufgaben dezentral an Fachkräfte für Arbeits- und Betriebssicherheit, Datenschutz- und Umweltbeauftragte, Leiter des Werkschutzes, etc. vergeben. Organisationen, in denen technische Sicherheit (Safety), der Schutz vor schädlichen Eingriffen Dritter (Security) und Fragen der Corporate Compliance in ein unternehmensweites Gesamtkonzept integriert sind und die entsprechend geführt werden, sind immer noch viel zu selten zu finden, obwohl es im Sinne einer rechtskonformen Unternehmensführung das Gebot der Stunde sein sollte, diese Aspekte in die berufliche Praxis einzubringen.

Ein Grund für dieses weit verbreitete Defizit ist der Mangel an Führungskräften, die in der Lage sind, ganzheitliche Sicherheitskonzepte zu entwickeln, sie in Unternehmen, Behörden und anderen nationalen und internationalen Einrichtungen zu implementieren und erfolgreich umzusetzen.

Die Absolventinnen und Absolventen des Studienganges Sicherheitsmanagement werden die Voraussetzungen mitbringen, um in dieser neuartigen Managementaufgabe erfolg reich zu agieren.

Den Studierenden wird durch ein disziplinübergreifendes Lehrangebot ein vertieftes Verständnis für die Entstehung von Risiken und die Herstellung von Sicherheit in einer modernen Gesellschaft vermittelt. In den einzelnen Modulen erwerben die Studierenden die Kompetenzen, um als Führungskraft in Unternehmen Sicherheitsberater, Verantwortliche für die interne Betriebs- und Organisationssicherheit sowie Gutachter aller Fachrichtungen rechtskonform zu bestellen und anzuleiten. Neben betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und einer intensiven Einführung in die Rechtsgrundlagen erhalten die Studierenden Einblicke in zukünftige Managementaufgaben. Durch die Nähe zur Praxis, insbesondere auf wichtigen Feldern der Security, erhalten die Studierenden wertvolle Erkenntnisse, z.B. durch eine Einführung in Waffen- und Schießausbildung, Fahrsicherheits- und Nahkampftraining, sowie Praxis projekte in Organisationen mit besonders hohen Sicherheitsanforderungen.

1. Träger

Die TÜV Saarland Stiftung hat den Studiengang zusammen mit dem Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes entwickelt. Das Studium schließt mit einem Master of Arts ab.

2. Master- oder Zertifikatsabschluss

Der Master-Studiengang besteht aus vier Studien abschnitten. Teilnehmerinnen und Teilnehmer ohne akademische Vorbildung erhalten ein Hochschulzertifikat, wenn sie bis zum Ende des dritten Studienabschnittes alle Zwischenprüfungen bestanden haben.

Die Studieninhalte und das Format des Studienganges sind in Methodik und Didaktik auf die Bedürfnisse berufstätiger Studierender ausgerichtet. Das didaktische Design kombiniert Präsenzphasen mit Elementen des "Distance Learning" und orientiert sich somit besonders an der Arbeits und Unternehmenswelt der Studierenden.

3. Praxisnahe Inhalte und Referentinnen und Referenten

Der Studiengang ist inhaltlich so konzipiert, dass die Absolventinnen und Absolventen als zukünftige Sicherheitsmanager alle Aufgaben der ihnen unterstellten oder von ihnen betreuten Fachexperten durch eigene Anschauung und eigenes Erleben praktisch kennen lernen. Sie erhalten Einblicke in die Aufgaben des Personen- und Objektschutzes und in die ganz anders gelagerten Aufgaben der IT-Sicherheit und des Datenschutzes.

Alle Dozenten und Trainer bringen ihre spezielle Praxiserfahrung auf allen Gebieten der technischen Sicherheit, des Security-Managements und der Management- bzw. Führungskräfteausbildung mit ein und gestalten den Studiengang sehr praxisnah und anwenderorientiert.

4. Berufsbegleitend durchführbar

Die jeweiligen Themenmodule werden als ein- bis mehrtägige Veranstaltungen i.d.R. donnerstags abends bis samstags nachmittags sowie in einer Blockwoche pro Jahr angeboten. Das Studium ist dadurch weitestgehend individuell planbar und auch parallel zur Berufsausübung möglich. Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester.

5. Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung für die Teilnahme am Weiterbildungsstudiengang Sicherheitsmanagement an der HTW sind:

  • für den Master-Studiengang: Hochschulabschluss
  • für das Zertifikats-Studium: Fachhochschulreife

sowie mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung.

6. Studienbeginn und Gebühren

Das Studium kann jeweils zum Wintersemester aufgenommen werden. Die Gebühren für das gesamte Zertifikatsstudium Sicherheitsmanagement belaufen sich auf 7.500 Euro (zzgl. 7% MwSt). Der Master-Studiengang kostet aufgrund des vierten Studienabschnittes (Master-Thesis) 9.100 Euro (zzgl. 7% MwSt). Es fallen keine weiteren Prüfungsgebühren an. Die Gebühren sind semesterweise ohne Zinsaufschlag zu zahlen.

PDF Masterstudiengang

Laden Sie sich hier den Flyer zum Masterstudiengang herunter.